news

News & Events

Vor einigen Tagen war im Drop-In Center der jährliche "3aFamily-Day" an dem zehn Familien teilgenommen haben. Diese Familien kommen aus der Umgebung des Drop-In Centers und sind Teil des Programmes. An diesem Morgen haben wir uns schon um 5:30Uhr getroffen und die Stimmung war gut.

Nicht nur die Kids waren aufgeregt und gespannt auf den Tag. Mit drei Jeepneys starteten wir mit dem Ziel eines Pool-Resorts. Nach einer Stunde Fahrt sind wir dort angekommen und haben uns 4aauf einer Terrasse ausgebreitet. Zuerst wurden einige einführende Worte gesagt. Anschließend gab es eine Lobpreis Session und einer der Mitarbeiter hat einen Input gehalten.
Danach wurde erstmal gefrühstückt. Jede Familie hat etwas zu Essen mitgebracht und es gab Essen im Überfluss. Die Gemeinschaft war echt toll. Es wurde viel geredet und gelacht.

Nach der Pause war der zweite Programmpunkt dran: Briefe. Jeder hat die Aufgabe bekommen einen Brief zu schreiben. 5aDie Mamas den Papas, die Papas den Mamas und die Kids den Eltern. Dann herrschte für etwa 15min Stille. Nach den 15min haben die Kinder angefangen ihre Briefe vorzulesen. Da die Briefe auf Tagalog waren, hatte ich meine Schwierigkeiten sie zu verstehen, aber das musste ich auch gar nicht. Mir haben die Reaktionen der Mamas und Papas gereicht. Ja ich würde sagen, dass in diesem Moment ziemlich viel „love in the air“ war. Die Emotionen haben sich gesteigert, als Mama und Papa sich den selbstgeschriebenen Brief vorgelesen haben. Da wurde nicht nur ein Tränchen verdrückt. Es war wunderschön in einem so emotionalen Moment dabei zu sein. Wer weiß, wann sie sich das letzte Mal gesagt haben, was sie am anderen lieben. Im Alltag gerät das zu oft in Vergessenheit.


6aNach dem ruhigeren Teil wurden zwei Teamspiele gespielt, bei denen der Spaß auch nicht zu kurz kam.
Anschließend gab es noch einen interessanten Programmpunkt. Es wurden fünf Erwachsene im Pool getauft, was auch ein schönes Erlebnis war.
Nach der Taufe wurde der Pool für alle eröffnet. Nicht nur die Kids haben getobt.

Zwischendurch wurde Mittag gegessen und gegen drei Uhr haben wir uns auf den Heimweg gemacht.
Dieser Tag war einfach toll. Es war super, dass die Familien mal aus ihrem Umfeld rauskommen und ihre Probleme für einen Tag vergessen konnten. An diesem Tag wurde so viel gelacht und die Freude war zum Greifen nah.

Zum Seitenanfang